Sonntag, 25. März 2012

Vintage Easter - Hilfe für den Osterhasen





Der Garten hat mich voll im Griff. Die Kreativität beschränkt sich auf gedankliche Höchstleistungen: Wie bekomme ich den armdicken Ast in den Häcksler oder wie schaffe ich es, braungetrampelte Erde in saftiges Grün zu verwandeln? Da hilft noch nicht mal Kleber und Farbe...
Heute morgen aber war der Garten in dickste Nebelwatte gepackt und versteckte die Stellen, die lauthals nach meinem Eingriff rufen. Aus den Augen, aus dem Sinn! Noch im Schlafanzug saß ich schon am Basteltisch und startete den österlichen Deko-Angriff: Vintage Bilder von der Graphic's Fairy packte ich in Gläser und schmücke damit meine Terassenkübel. (Na ja, es ist erst eines fertig!) Das große Ei ist eine bunte Papphohlform aus dem 1-Euro-Shop. Es wurde elfenbeinfarben lackiert, mit etwas Gesso (Wandfarbe) bestrichen, ein altes Script (Internet) wurde mittig aufgeklebt, mit Spitze umrandet und jetzt kommt der Clou: Vor einiger Zeit habe ich alte Türschlösser in Fimo gedrückt und hatte so eine Negativform. In diese Form presste ich billige, lufttrocknende Modelliermasse und legte sie noch feucht um die Eierform. Relativ trocken lackierte ich sie ebenfalls mit Acryllack. Nach dem Trocknen rieb ich etwas braune Bastelfarbe in die Vertiefungen und polierte das ganze mit einem weichen Lappen. Das gibt den Effekt alten Elfenbeins. (Das Foto ist leider nicht hundertprozentig scharf...)
Die nächsten beiden Eier warten noch darauf, aus dem Dornröschenschlaf geweckt zu werden und ich zeige sie demnächst. Das heißt, wenn der Nebel sich hält. Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch.

The garden has me in its grip: Creativity is reduced to a channeled brain activity: How to turn the huge parts of trampeled soil into spring green? Gluestick and paint are no solution in this case...
This very Sunday morning, though, the garden was wrapped in thick cloudy fog. All the parts that were screaming for my gardening skills were hidden. That meant for me: Out of sight, out of mind. Still in my pajamas, I rushed from bed to crafting table and started an easterly decoration attack: Images from Graphic's Fairy were locked into jam glasses and placed in the flower pots of the balcony. (To be honest, it's only one by now.) The big egg is from chipboard which I found at the 1-Euro-store and which was very colourful. I painted it with ivory acrylic paint with some dashes of white gesso. I glued the print of a script (internet) in the middle, put some lace around. You are wondering about the locker-like embellishment? Some time ago, I made negatives from old lockers by pressing them into polymer clay. Then I pressed some air-hardening modelling paste into one, placed it on the egg to get the curve, let it dry, painted it with acrylic lacquer. After drying, I carefully brushed the hole thing with brown acrylic paint and then wiped and polished the locker. That has the effect of old ivory. (Sorry, the pic is a little blurred.)
The next two eggs are still waiting to be "awakened". I will show them to you soon (that is if the fog is lingering on.) Have a nice Sunday, dear blog friends...

Kommentare:

Elly hat gesagt…

Ich sehe gewisse Parallelen....nicht im Garten ( da halte ich meine Augen noch schön verschlossen)...aber die Sache mit dem Schlafanzug am Basteltisch (:o) Dein Relief ist extra klasse auch ohne Workshop. Habe gerade das erste Mal Fimo verwerkelt und bin dir mal wieder dankbar für den Tip mit dem Negativ - Abdruck. Jetzt muß ich aber erst einmal die Schlagbuchstaben testen und schauen, ob ich damit meinem finalen Endprojekt einen Stempel aufdrücken kann. Einen sonnigen Restsonntag...bleibt ja nun eine Stunde länger hell für diverse Gartentätigkeiten (:o)
Elly

Barbara B. hat gesagt…

Wow, was für wunderschöne Eier! Da kann es ja bald Ostern werden.
LG
Barbara

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...