Mittwoch, 30. Juli 2014

Art Journal - Emily Dickinson "Hope"

Statt Erde, Blattgrün und Schneckenschleim vom Gärtnern an den Fingern zu haben, wollten diese zur sommerlichen Abwechslung endlich wieder in Gesso, Acryl und Stempeltinte baden.
Ein Gedicht von Emily Dickinson bot mir den roten Faden. "Hope", Hoffnung,  "ein gefiedertes Ding..." versuchte ich in meinem Art Journal entstehen zu lassen. (Hier das englische Original mit deutscher Übersetzung). Dabei merkte ich einmal wieder, dass Zeichnen nicht zu meinen Stärken gehört. Gebt mir Tomaten, ich koche leckere Spaghettisauce, gebt mir Stoff und ich nähe ein ausdrucksstarkes Püppchen, gebt mir Farbe und ich fabriziere strukturierte Hintergründe - gebt mir einen Stift und die Vorgabe, etwas zu zeichnen , und ich klotze und strichle und radiere und grüble und was dabei herauskommt, trotzt hängender Zunge und faltiger Stirn: ein Kinderbild. Platt und diletantisch. (Wobei Kinderbilder ja weder das eine noch das andere sind)...Hm... Seht es mir nach, ich zeige es Euch trotzdem! Um das Sommerloch zu füllen...




Time for some gesso, acrylics and ink on my fingers. After days of gardening, I needed some time for art making, or at least playing... My art journal is my exercise book. This time with the stress on "exercise". I  may create textures and interesting backgrounds, I  may sew rabbits and bears, but give me a pencil and the task of drawing something - and I am lost. After finishing this art journal page "Hope", following a poem by Emily Dickinson (You may find it here), I knew I will have to practise and practise...
Please don't judge me too hard for showing it to you, I will forever be in process of improving...
Die Seiten wurden mit Wandfarbe bestrichen (billiger als Gesso, da noch als Rest von der letzten Renovierung vorhanden). Durch eine selbst gefertigte Schablone Strukturpaste auftragen (Ellylein, huhu, das war wieder meine "Schneidemaschine"...).
Teile von Buchseite und Gazestoff als Collage aufkleben.
Mehrere Glasuren aus Wasserfarbe, verdünnter Acrylfarbe, Stempelaufdrucke, Nagellack (geklaut von meiner Tochter) auf Strukturpaste auftragen, etwas Embossingpulver darauf, mit Heißluftföhn schmelzen.
Buch senkrecht stellen,  obere Ränder mit nassem Farbpinsel betupfen, sodaß die Farbe Rinnsale bildet.
Dann das unsägliche Menschlein irgendwie zeichnen... Mit Pastellkreiden alles wieder einigermaßen unkenntlich machen... Und nach künstlerischem Vorsatz aussehen lassen, hihi. Das war's. Danke für's Gucken!

Cover the book pages with gesso (or wall paint). Use a stencil to put on structure paste. Make a collage of parts of old book and cheese cloth. Cover everything with a wash of gesso followed by a wash of different colours (water or acrylics). Use stamps. Cover the raised structures partly with shimmering nail-gloss (nicked by my daughter), sprinkle with some embossing power and heat-emboss. Place book upright, use a wet paintbrush with some paint to create drippings. Dry with heat-gun.
And then do whatever you can to create a drawing. I am sure you can manage at least as well as I did!
Thanks so much for looking!


Mein erster Versuch, ein Gesicht zu zeichnen. Hab ich schnell wieder übermalt...
My first attempt to draw a face... I covered it quickly with gesso again...
Linking to: Art Journal Every Day

Dienstag, 29. Juli 2014

Einen Blick aufs Darunter - Corset Make Over



Heute dürft Ihr einen Blick aufs "Darunter" werfen. Wir sind ja hier unter uns, denke ich... Mädels eben...
Ein spitzenbesetztes, spitzbusiges Korsett für eine etwas fülligere Dame aus den 60ern kam aus irgendeinem Schrank ans Tageslicht. Die Körperfülle wäre vorhanden, aber das Material war doch etwas weniger zeitgemäß und auch die Spitzen hätten meinem Schatz nur ein müdes Gähnen entlockt. Also war die Frage: Entsorgen oder verbasteln? Letzteres war eine Herausforderung, deren Resultat Ihr hier seht.
Ein Reise-Necessaire, deutsch Kulturbeutel, mit kleiner Kosmetiktasche. (Die Machart der kleineren Tasche habe ich genau bebildert, da es einen super Trick gibt, den Reissverschluß einzunähen, der für jede andere Tasche dieser Art Verwendung findet.) Vielen Dank für Euren Besuch, liebe Freunde!

Today you may have a glimpse on lacey underwear... Not mine, don't be afraid, although we are among us, girls... But no, in this case I found an old corset in some friend's wardrobe. It was a lacey, spiky-breasted corset from the sixties. I might have the fillings for it (at least around the waistline) but the material was kind of outdated and even the lace could only get some yawning on my hubby's face. 

So the question was: Throw it away or recycle it.
I could not throw it away, as you know me by now (otherwise there wouldn't have been such a long introduction to this post, lol.)
This is the result of intense brain and sewing machine activity: A beauty-case and a small purse going along. (The how-to for the little purse is a little extensive as I wanted to show an easy way to get a zipper into pouches like this). Thanks for looking, dear friends!

Brust- und Unterteil wie im Bild gerade abschneiden, auf links drehen, Seiten zusammennähen.
Aus verbliebenem Rest (oder ähnlichem Stoff) rechteckiges Bodenteil ausschneiden, dabei auf Länge achten, rechts auf rechts als Boden in die Tasche einnähen. Kann an den Seitenzeilen ruhig etwas eingefasst und gerafft werden. Vorher Bodenteil auf Karton zeichnen,  ausschneiden, mit Stoff bekleben, als Verstärkung in die Tasche legen. Tasche durch Reissverschluß, Klettverschluss oder Knöpfe schließen. (Hier gibt's leider kein Foto, bei diesem Reissverschluß habe ich mich nämlich komplett vertan, ein einziges Kuddelmuddel. Deshalb sind so viele Spitzen als Versteckerlies drüber genäht, hihi). Seiten mit Gummi oder Bändchen raffen.

Montag, 14. Juli 2014

Mix it Monthly Challenge - Sailing Boat



Raus aus der Komfortzone, jetzt sind die Trockenübungen mal wieder dran!
Conny vom Challenge-Blog "Mix-it-Monthly" hat wieder einmal Farben und Thema vorgegeben und auch ich habe mich daran versucht: Ein neuer Eintrag in meinem Art-Journal ist entstanden, wofür ich für mich selbst als roten Faden einen Auszug aus Tennysons "Ulysses" gewählt habe, der auch zu Connys Thema passt. Ihr findet ihn hier.
Vielen Dank für's Ansehen!
(Acrylfarben, Gesso, Stempel, Schablonen, Schnitt in Buchseite um Schiff an Pappriegel bewegen zu können).

Out of the comfort zone, now it's time to practise again!
Conny from "Mix-it-Monthly" challenge blog has given us colours and subject and I have challenged myself, too: A new entry in my art journal. I chose my own personal thread which is an excerpt from Tennyson's "Ulysses" and which adapts to Conny's theme, too.
Thank you so much for visiting!

Samstag, 12. Juli 2014

Lebenszeichen - Signs of Living

Der Sommer hat mich wieder im Griff! Damit verbunden das Blumengießen, Unkrautzupfen, Mückenstichkratzen und wunderbare Gefühl von Sonne auf der Haut...
Was natürlich heißt, dass die Kreativität sich fast ausschließlich auf das Zurechtstutzen von wildwuchernden Pflanzen beschränkt.
Aber es gibt ja auch einige Regenschauer. Möchtet Ihr sehen, was ich während diverser Güsse fabriziert habe? Ich freue mich, wenn Ihr mit mir einen Rundgang durch meine Bildergalerie unternehmt. (Einiges landet in meinem Dawanda-Shop)


Summer has totally captivated me again. This means watering the flowers, getting rid of weeds, scratching itchy mosquito bites and best of all, feeling the warm sunshine on my skin...
All this however means that creativity is mainy restricted to the shaping of overboarding plants.
But there are some rain showers, too. Quite a lot of them this year, to be honest. Would you like to join me around a picture gallery of the pieces I created while watching the rain drop against my window? Thanks for coming along, dear friends!




Samstag, 21. Juni 2014

Anhänger als Aufhänger - Artful Tags

Jetzt ist aber Schluss mit der Blogfaulheit! Der Garten ist in Schuss, die Sonne verschwunden, kein Drang, hinaus zu gehen, hält mich mehr vom PC fern. Außerdem habe ich etwas zu zeigen:
Die liebe Martina von Stempel-Gewerkel hat mich beschenkt! Seht nur, wie aufwendig und reich verziert diese wunderbaren Tags geworden sind. Ich habe mich unendlich gefreut, dass Blogfreundschaften auch in die wirkliche Welt hinein reichen können. Vielen  lieben Dank, Martina!




That's it! Stop to blog-idleness! The garden is blooming, no work to do at the moment. The sun has hidden and I have time for blogging again.All the more as I have received above beautiful tags from dear Martina (Stempel-Gewerkel) as a token of friendship. Is it not amazing, how blog-friendships can reach into the real world? Anyway, I was so thankful for the beautiful gift and wanted to show you in detail the amazing colours and delicate embellishments! Thank you so much, again, dear Martina!


Montag, 5. Mai 2014

Überraschungspost aus Dänemark - Happy Mail from Denmark

 
Da sage mal einer, durch das Internet könne man den Kontakt zur wirklichen Welt verlieren.  (Na ja, das ist die Predigt, die ich meiner Tochter von morgens bis abends halte, man hat ja pädagogischen Anspruch, oder?). Aber auch Mütter sind lernfähig!
Heute machte nämlich ein Überraschungspäckchen den Sprung aus der virtuellen Welt in meine realen Hände und noch realer, direkt in mein Herz hinein!

Vor einiger Zeit hatte ich Dorthe von Den Lille Lade (viele von Euch kennen und bewundern sie sicher)ein kleines  "Hallo-ich-denk-an-Dich" gebastelt und bekam postwendend  (und völlig überraschend) einen zauberhaft gewerkelten Schatz zurück. Jetzt kann ich endlich auch mitreden, was Dorthes Püppchen angeht! Vielen, herzlichen Dank, meine süße Dorthe! Du hast mir eine soooo große Freude gemacht!

There are people out there warning that the (mis-)use of the internet may result in a loss of contact to the real world. (I am one of them, preaching this risk to my daughter from morning to evening. Is it not true, that we have an educational endeavor?) But even mothers are able to learn!
Today a surprize parcel took a jump from the virtual world directly into my real hands and even more real, straight into my heart!
Some time ago I had sent Dorthe of Den Lille Lade a little "hallo-it's-me-and-I'm-thinking-of-you". (Many of you will know and admirer her). Today, completely to my surprize I received one of Dorthe's magnificent and detailed fabric and lace dolls. What a treasure! Thank you so much, dearest Dorthe for gifting me with such a precious token of your friendship! 




 

Und das sind die Glückspilzchen, die ich Dorthe vorab geschickt hatte. (Prosit bedeutet wohl übersetzt: "Gute Gesundheit", und das war auch mein Wunsch für sie.)
These are the mushrooms in their own home that I have sent to Dorthe previously. "Prosit" means "good health, my wish for her.

Donnerstag, 3. April 2014

In die Pilze gehen... Mushroom Season

Pilzsaison! Etwas verfrüht, doch ist die Ernte erträglich und vielleicht nicht leicht verdaulich, so doch zu Dekozwecken frühlingshaft leicht anzupassen.
Würdet Ihr mich bei meinem "Gang in die Pilze" begleiten?
(Wattierstoff, "Skelett aus Pappe",  Pilzkopf beklebt mit Papier, bestrichen mit Acryl und Wachs. Einmal mit Weihnachtskerzen-Clip, einmal mit Schaschlik-Spieß zum Stecken. Hier findet Ihr ein anschauliches Video, zwar auf Englisch, aber wieder leicht verständlich.Ein kurzer Werbespot und schon geht's los.)
 
 
 
 Mushroom season. Maybe a little early, however the harvest was successul. Not easy to digest, but easy to integrate into a spring decoration.
Would you like to accompany me collecting mushrooms?
(Spun cotton, "skeleton" from cardboard, head made of paper, acrylic paint and molten wax. You can find a very descriptive video here (in English). Just wait until the ad is over).



 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...