Freitag, 28. August 2015

Summer Time - Wax Transfer Tutorial

Ich seh gar nicht erst auf das Datum meines letzten Posts... Das Leben kam dazwischen... Wie es eben so ist...

Heute zeige ich Euch, mehr oder weniger elegant, wie ich ein Wachsbild mit Transfer fabriziere...
Today I would like to show you how to craft a waxed portray with image transfer. 

Originalfoto im Fotobearbeitungsprogramm meines PCs entfärbt.
Original image discoloured by my photo-editing progamme.

Eine (bei einem Baumarkt billig zugeschnittene) MDF- oder Sperrholzplatte mit Gesso bestreichen.
First you cover a wooden board with gesso.
Ein Bild nach Wahl in der zur Holzplatte passenden Größe (ich lasse mir die Platten gleich in DINA4 schneiden) spiegelverkehrt ausdrucken. Laser- oder Copyshop-Drucke lassen sich am besten verarbeiten, da sie bei Feuchtigkeitsauftrag nicht schmieren. Inkjet-Drucke sollten nicht mit Wasser in Verbindung gebracht werden, sondern werden durch das Aufbringen einer Malmediumschicht (Golden Gel...) oder auch einer Schicht Klarlack (NUR auf der Bildseite!!!) vorbereitet.
Die Holzplatte gut mit Gelmedium bestreichen (ich habe auch schon mit klarem Acryllack gute Ergebnisse erzielt). Vorsichtig den Ausdruck mit Bild nach unten auf die Klebefläche aufbringen. Sehr gut feststreichen, kein Medium auf die Rückseite bringen. Eventuelle Blasen ausstreichen.
Am Besten über Nacht trocknen lassen.
Nach Trocknung mit Schwämmchen (oder auch Händen) Wasser auf die Oberfläche des Papiers geben, etwas warten. Dann die Papierschichten mit streichenden Handbewegungen abrollen. Nicht zu fest rubbeln, damit nicht die Tintenschicht, die im Medium/Lack eingebettet ist, mit abgetragen wird.
So lange befeuchten und abrubbeln, dazwischen immer wieder trocknen, bis nur noch ein hauchdünner Film Papier zu sehen ist.

Mirror-print out an image of your choice. Cut it to fit the board. ( I let the building supplies store cut it to the size of my paper).
Laser or prints from the copy shop work best.
Cover the wooden board with gel medium. (Sometimes I have used clear varnish and it worked too). 
Carefully place the print, image facing the board, on the gel-covered surface. Press it down firmly without leaving bubbles and especially without getting medium on backside of print.
Let dry overnight.
After drying well, use a sponge or your hands to cover the surface of the paper (which is the back of the print) with water. Let it soak a little and then rub off the layers of paper. Take your time and do it carefully as you do not want to rub off the gel-embedded ink. Repeat until only a breeze of paper is left.
There is more to see...


Jetzt wird das Wachs vorsichtig auf dem Herd geschmolzen und mit einem flächigen Pinsel gleichmäßig aufgetragen. (Ich nutze gebleichtes Wachs aus dem Bastelbedarf). Mit dem Heissluftföhn wird die Fläche erhitzt und somit einheitlich geglättet.

Now you can melt the wax and spread it evenly on the image. (I use bleached bees wax from the crafter's supply). Use the heat tool to smoothen the surface.

Da ich einen Schwarz/Weiß-Druck benutzte, beginne ich jetzt, die Fläche mit Öl- oder Wachskreiden zu kolorieren. Mit dem Finger verwische ich immer wieder die Flächen. Danach trage ich eine erneute Wachsschicht auf und schmelze sie mit dem Heissluftfön.
Bei Teilen des Bildes, die ich transparenter wünsche, trage ich das Wachs mit einem Spatel oder ähnlichem wieder ab. Ich koloriere erneut...

As I am using a black-and-white print, I start now to colour the surface with oil- or wax crayons. Smear them with your finger as you wish. Again cover the surface with a wax layer and smoothen with the heat tool.
Parts of the image which shall remain more transparent, are scraped off again with a spatula. Use this procedure until you are satisfied.



Der Text, der hier zu sehen ist, wurde gespiegelt ausgedruckt, der Größe entsprechend ausgerissen (weiche Ränder!) und Bildseite nach unten ins warme!! (nicht geschmolzene) Wachs gepresst. Auch hier wieder mit Wasser vorsichtig die Papierschichten abtragen. Nach dem Trocknen eine Schicht Wachs auftragen.

The phrase was mirror-printed, torn to size and, face down, placed into the warm!!! (not molten) wax. Again rub off the layers of paper with water. After drying cover it with wax.

Wenn das Bild so gut wie fertig ist, kratze ich Strukturen hinein. So an den Rändern, vielleicht als Kontur eines Astes usw. Etwas braune Acrylfarbe mit wenig Wasser verdünnt wird über den Strukturen aufgetragen und mit einem feuchten Tuch wieder abgewischt, sodass die Farbe nur in den Vertiefungen verbleibt. Die Ränder des Bildes werden mit brauner Ölkreide oder Wachsfarbe bestrichen und verschmiert um den Vintage-Effekt zu betonen.

If the tableau is nearly finished, you may scratch into the wax, at the edges as seen here or emphasize the structures. Thin down a little brown acrylic craft paint and cover the scratches lightly. Wipe off immediately with a baby wipe so that the paint is left in the indentations only.
Smear the edges of the board with brown oil or wax crayons.
So, und nun der letzte Schliff! Mit einer zusammengeknüllten Feinstrumpfhose (funktioniert am Besten!) wird das gesamte Bild poliert und zum Glänzen gebracht.
Vielen Dank, Ihr Lieben, dass Ihr mich erstens hier besucht habt und dann noch die Geduld aufgewendet habt, mir bis hierhin zu folgen!
Vielleicht sehen wir uns bald wieder? Ich habe nämlich noch ein paar Wachsbildchen, die Euch vielleicht inspirieren könnten.
Bis bald! Ich freue mich auf Euch!

And now you have come to the finishing touches: Use a pantyhose to buff the complete tableau until it shines and you are happy with the result.
And no my finishing touch: Thank you so much for your visit and your patience to follow me until here!
I hope to see you soon as I have some more wax-tableaus to show you as an inspiration.
Thanks for looking and take good care!

Kommentare:

Kerstin F. hat gesagt…

Das sieht total fantastisch aus, ein Bild wie ein Gemälde, also ein echtes Kunstwerk!!
Ich habe die Transfertechnik jetzt auch für mich entdeckt, deine Interpretation öffnet da völlig neue Horizonte, vielen Dank für die Anleitung!! Da wird eine bestimmte Wienerin ;-) jetzt nochmal so gern in ihr Paddelboot steigen :-)!

Dorthe hat gesagt…

Hallo süsse Manu,
Ich hoffe es geht dir gut !!!
Thank you for your tut on this, Ihave tried the transfer methode like this, but never with adding the wax to the transfer,-and I must say it looks fantastic, and so beautiful. Also you painting the black white picture, makes it live, in a totally different way, it is wonderfully done, dear friend.
Thank you !!
Hugs and love,Dorthe

Méa Strauß hat gesagt…

Liebe Manu,
was Du alles drauf hast - das ist so klasse, wie man sowas so einfach mal hinbekommt. Danke für´s Teilen.
Oh, ich wünsche Dir ganz viel Kraft und viel Freude auf den Weg in den September, Deine Méa

JackieP Neal hat gesagt…

so very gorgeous dear Manu!! Thank you so much for taking the time to share your steps with us! so much appreciated!! Something i will absolutely try! xo

Elly hat gesagt…

Hachz Manu...wenn zwei das Gleiche tun ist es immer noch nicht dasselbe :)) Den Transfer mache ich im Schlaf...ein wenig Wachs aufpinseln bekomme ich ja auch noch hin aber dann....kolorieren, verwischen, föhnen, mit Spatel wieder abtragen, erneut kolorieren, wachsen und kratzen? Lost in Wachs würde ich sagen.....und melde mich schon mal zu einem Lehrgang an, falls du mal einen gibst. :)) Das Leben hat uns im Moment wohl alle fest am Wickel. Meines heißt Mex und kann jetzt sitzen. Wo die Wachsmaler des größeren Bruders liegen, weiß er aber auch schon. Demnächst gibt es dann ausgemaltes Gedoodle..... :o)

Lace Age Girl hat gesagt…

Wow, thanks for that interesting tutorial on wax transfer. It looks wonderful, so full of possibilities.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...