Dienstag, 29. Juli 2014

Einen Blick aufs Darunter - Corset Make Over



Heute dürft Ihr einen Blick aufs "Darunter" werfen. Wir sind ja hier unter uns, denke ich... Mädels eben...
Ein spitzenbesetztes, spitzbusiges Korsett für eine etwas fülligere Dame aus den 60ern kam aus irgendeinem Schrank ans Tageslicht. Die Körperfülle wäre vorhanden, aber das Material war doch etwas weniger zeitgemäß und auch die Spitzen hätten meinem Schatz nur ein müdes Gähnen entlockt. Also war die Frage: Entsorgen oder verbasteln? Letzteres war eine Herausforderung, deren Resultat Ihr hier seht.
Ein Reise-Necessaire, deutsch Kulturbeutel, mit kleiner Kosmetiktasche. (Die Machart der kleineren Tasche habe ich genau bebildert, da es einen super Trick gibt, den Reissverschluß einzunähen, der für jede andere Tasche dieser Art Verwendung findet.) Vielen Dank für Euren Besuch, liebe Freunde!

Today you may have a glimpse on lacey underwear... Not mine, don't be afraid, although we are among us, girls... But no, in this case I found an old corset in some friend's wardrobe. It was a lacey, spiky-breasted corset from the sixties. I might have the fillings for it (at least around the waistline) but the material was kind of outdated and even the lace could only get some yawning on my hubby's face. 

So the question was: Throw it away or recycle it.
I could not throw it away, as you know me by now (otherwise there wouldn't have been such a long introduction to this post, lol.)
This is the result of intense brain and sewing machine activity: A beauty-case and a small purse going along. (The how-to for the little purse is a little extensive as I wanted to show an easy way to get a zipper into pouches like this). Thanks for looking, dear friends!

Brust- und Unterteil wie im Bild gerade abschneiden, auf links drehen, Seiten zusammennähen.
Aus verbliebenem Rest (oder ähnlichem Stoff) rechteckiges Bodenteil ausschneiden, dabei auf Länge achten, rechts auf rechts als Boden in die Tasche einnähen. Kann an den Seitenzeilen ruhig etwas eingefasst und gerafft werden. Vorher Bodenteil auf Karton zeichnen,  ausschneiden, mit Stoff bekleben, als Verstärkung in die Tasche legen. Tasche durch Reissverschluß, Klettverschluss oder Knöpfe schließen. (Hier gibt's leider kein Foto, bei diesem Reissverschluß habe ich mich nämlich komplett vertan, ein einziges Kuddelmuddel. Deshalb sind so viele Spitzen als Versteckerlies drüber genäht, hihi). Seiten mit Gummi oder Bändchen raffen.

 Cut a rectangular from the corset as shown above. Sew the sides. Cut a rectangular from remaining (or other) fabric. Place it on cardboard, cut cardboard out. Sew the fabric as a bottom to the piece of corset. Cover cardboard with fabric, put it in the pouch as a sturdy bottom.
Close the pouch with zipper or buttons. (You may not see photos here as I completely devastated my zipper until I finally fixed it somehow. That's why there is so much lace rim to cover up, lol)

Aber hier habe ich es richtig gemacht!
Brustteil auseinander nehmen, Unterbrustteile ausschneiden:
This is the how-to for the small pouch:
Disassemble the breast part, cut the bottom parts of both breast parts.

Und jetzt! Den Reissverschluß öffnen, den einen Teil unter einen Brustteil nähen.
Now open the zipper, sew one part underneath the top of one breast part.
Gegengleich das andere Brustteil auf den verbliebenen Reissverschlußteil nähen. Reissverschluß offen lassen!
Sew the other part of the zipper on the remaining breast part. Leave open!

Beide Teile rechts auf rechts zusammenklappen, Seiten links zusammennähen. Voilá! Durch den geöffneten Reissverschluß lässt sich das Täschchen hervorragend wenden. Verbleibende kleine Öffnungen an den Reissverschlußenden mit der Hand unsichtbar zusammen nähen.

Fold the parts so that the right sides are facing. Sew the sidelines. That's it. Turn the pouch through the open zipper. Stitch close the remaining small openings by hand.

Das war's! Ihr müßt natürlich nicht Eure BHs dran glauben lassen um ein Täschchen zu nähen. Aber denkt daran: Erst den Reissverschluß einnähen, dann die Seiten schließen! Die einfachste Übung! V
Vielen Dank, dass Ihr bis hierhin gefolgt seid!
That was it! You need not tear your bras apart to get a little pouch like that. But don't forget: Fix the zipper at first, then close the sidelines. As simple as that! 
Thanks for following me so far!

Linking to: Knick of Time
A Stroll Thru Life 
Coastal Charm 

Kommentare:

froebelsternchen Susi hat gesagt…

sehr raffiniert - sieht alles so toll aus!

Elly hat gesagt…

Was'n das wieder für ein heißes Teil? Ich hätte die Granate ausgestopft und auf einen Barhocker genagelt. Herausgekommen wäre wahrscheinlich nur ein erbärmlicher Ersatz einer Schneiderpuppe auf 4 Beinen (:o)Hammer Täschgen!!! Und ich muß unbedingt über den Kauf einer Nähmaschine nachdenken. Die *alte* bringt mich um den Verstand. Seit ich Papier genäht habe, schlingen die Unterfäden wie blöd. Auf der Liste steht aber auch noch dein Schneide - Dingens....und wenn ich so viel will steck ich meistens den Kopf in den Sand und mach erst mal ..... nix! Wie kannst du bei der Brut - Hitze überhaupt nähen? Gibt es nichts im Garten abzufaulenzen? Ich hätte da nen schönen Hängesessel, nur leider fehlt mir der richtige Baum als Aufhängung. So bleibe ich wie immer im Schatten und stampedouse*lol*

Dorthe hat gesagt…

Oh my goodness, Liebe Manu,
what a fantastic thought to reuse this old corset, and your bag and purse are both so very feminine and beautiful. I love your way of rethinking that piece, and end up with two such gorgeous usable things. You are a real artist, liebste freund.!!
Hugs und küsse, Dorthe

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...